Dienstag, 15. August 2017

Fünf Alben aus dreißig Songs - Ausgabe 42

Musikalische Schwergewichte alle diesmal, wenn auch mit unterschiedlicher Gewichtung, viel Spaß!

Mix der Woche Spotify (14. 08. 2017)

Nach dem Klicken sollte der Webplayer auf gehen, dort sich einfach bei Spotify anmelden mit eurem Account und ihr könnte die komplette Liste sehen und euch anhören.

Blondie – Pollinator (2017)




Immer wenn Blondie ein neues Album machen, muss ich an ein zwei One Hit Wonder denken. Von 1976 bis 1982 war Debbie Harry und ihre Band richtig angesagt. Hits wie Heart Of Glass oder One Way Or Another sprangen dabei raus. Aber was passierte seit dem? Scheint zu reichen, der Ruf einer One Hit Wonder Legende? Ein Song taugt auch diesmal was, Fragments, der Rausschmeißer ist richtig toll. Nur das reicht nicht für weitere 35 Jahre! 2/5 One Hit Wonder Legenden Extra Point


Boomtown Rats – V Deep (1982)


 

Bob Geldof versuchte sich 82 in der Verfilmung von Pink Floyds Wall als Pink und wusste wahrscheinlich noch nicht das V Deep, das vorletzte Album seiner Rats sein würde. Als er 85 Live Aid organisierte, war es um die Band geschehen. V Deep ist inzwischen vergessen, Mister Band Aid möchte 2017 nochmal mit den Rats neu durch starten und kündigt an, das 26 neue Songs eingespielt wurden. 3/5 Weil ich die Stimme von Bob wirklich mag – Wertung


Kate Bush – Aerial (2005)




Nun kommt ein richtiges Schwergewicht, nein Kate ist eher eine zierliche Person, ich mein das im übertragenen Sinne. Egal welches Album und mit welchen Abständen dazwischen, wenn Kate neue Musik vorstellt, dann ist das ein Ereignis. Der weibliche Bowie, gemixt mit einem natürlichem Verständnis für gute Musik. 42:01 min auf der zweiten CD muss man sich auch erst mal trauen, als ein Stück (An Endless Sky Of Honey), was nicht langweilt. 5/5 Schwergewicht Legenden Wertung


Bob Dylan – Bob Dylan´s Greatest Hits (1967)




Noch so ein musikalisches Schwergewicht, diesmal männlich und eher hager. Das 67 sich Bob sich die erste Greatest Hits gönnte, spricht wohl Bände. Nuschelte er damals noch relativ überschaubar, das er ein Ausnahmemusiker ist und bleib über nun 57 Jahre, war nicht absehbar. Guter Einstieg um die ersten Hits wieder mal zu hören, der junge Bob auch mal schön. 5/5 Schwergewicht Legenden Wertung


Electric Light Orchestra – Eldorado (1974)




Jeff Lynne konnte ich 74 nicht richtig ernst nehmen, irgendwie alles zu fett aufgetragen. Erst als er und Bandkollegen poprockiger und noch fetter wurden und bei Schulfreunden hoch und runter gespielt wurden, fand ich ELO auch toll. Eldorado gab ein paar Andeutungen wo die Reise hin ging, auch wenn Titel wie Mr. Blue Sky oder das wunderbare Telephone Line, noch ein Stück weit weg waren. 3/5 Skip Wertung


Gruß Stephan


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen